Bericht: Workshop mit Duo Piti

Wir haben gestern einen Workshop als Duo Piti gegeben. Als Gasttrainer waren wir bei Ars Saltandi Dance & Drama School eingeladen, um mit den talentierten Tanzschülern Akrobatik und Tanz zu trainieren. Die Ars Saltandi ist keine gewöhnliche Tanzschule. Hier können Menschen aller Altersklasse nicht nur klassische Bewegungsformen erlernen, sondern auch an Kursen für Luftartistik, Akrobatik, darstellender Kunst, Musical und vielem mehr teilnehmen. Die Halle in der unser Workshop stattfand war ausgestattet mit allen möglichen Geräten, die unsere Artistenherzen höher schlagen ließen.

Teil 1 – Akrobatik Workshop

Als wir in der Trainingsstätte ankamen wurden wir mit lauter Musik, Luftballons und kreischendem Applaus in Empfang genommen, sogar ein roter Teppich wurde extra für uns ausgerollt – da hatte man sich wohl wirklich sehr auf uns gefreut. Sowas haben wir auch noch nicht erlebt, das war echt cool. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde haben wir uns dann gemeinsam warm gemacht, zu erst ein bisschen laufen, dann verschiedene Erwärmungen für den ganzen Körper. Das ist vor allem bei der Akrobatik wichtig, da man immer mit allen Körperteilen arbeitet und deswegen auch die Verletzungsgefahr bei nicht korrekter Erwärmung recht hoch sein kann. Nachdem wir alle langsam ins Schwitzen kamen, starteten wir mit akrobatischen Übungen. Hierzu hatten wir zuvor den Elementekatalog des Deutschen Sportakrobatikbund für die Nachwuchsklasse ausgedruckt. In diesem findet man die Anfängerelemente in der Sportakrobatik. Dabei sind vier verschiedene Aufteilungen möglich: Solo, Duo, Trio, Quartett (oder in Akrobatischer Fachsprache: Individual, Paar, Gruppe). Nachdem sich die Teilnehmer aufgeteilt hatten, konnten sie sich eigenständig aus dem Katalog Übungen aussuchen und diese ausprobieren. Wer Fragen hatte konnte uns gezielt ansprechen, wir haben hier und da Hilfestellungen und Tipps zur richtigen Durchführung gegeben. Ganz offensichtlich hatten dabei alle eine Menge Spaß, doch auf unserer Agenda stand auch noch Tanzen, weshalb wir nach einer Weile zum nächsten Programmpunkt weitergehen mussten.

Teil 2 – Contemporary Dance

Hierfür haben wir uns Zuhause schon eine Choreografie überlegt, welche möglichst simpel gestaltet und ca. eine Minute lang war. Aufgrund der Menge mussten wir die Teilnehmer in 2 Gruppen aufteilen, sodass eine Gruppe abwechselnd immer der anderen zuschauen konnte. Wir tanzten eine Contemporary Choreographie. Gleich zu Beginn haben wir den Teilnehmern erklärt, dass es für uns wichtig ist, dass eine Choreografie bei dem Zuschauer irgendwie ankommen muss und dass wir deshalb immer eine bestimmte Geschichte vertanzen. In diesem Fall war der rote Faden der Choreografie unsere Hand, die an uns ran und immer wieder von uns weg wollte – den Sinn dahinter muss jeder für sich selber interpretieren… 😉 Nach einer guten halben Stunde konnten uns die Workshop-Teilnehmer dann das Gelernte vortanzen, wir waren beeindruckt wie gut das ging.

Teil 3 – Mini Show

Da die Workshopteilnehmer am nächsten Tag einen Auftritt bei einer Benefiz Veranstaltung im GOP Varieté-Theater Hannover haben, wollten sie uns und einigen Zuschauern ihre Shows präsentieren. Fun Fact an dieser Stelle, diese Benefiz Veranstaltung war die zweite Show, die wir als Duo Piti jemals vor Publikum gespielt haben, November 2014. Wir staunten nicht schlecht, die Jungs und Mädels hatten ganz schön was drauf und haben uns Sachen gezeigt, die wir selber so noch nicht gesehen hatten. Das war wirklich eine tolle Show. Hätten wir vorher gewusst, wie viel Talent in den Akteuren steckt, hätten wir unseren Workshop vielleicht etwas steiler geplant. Zum Ende hin zeigten wir dann noch unsere Got to Dance Gewinner-Choreo.

Das war dann das Ende des Workshops. Wir haben anschließend noch Autogramme gegeben und mit den Teilnehmern Fotos gemacht. Wirklich eine sehr nette Tanzschule, mit einer super Leitung und mega talentierten Tanzschülern. Vielleicht werden wir ja noch einmal zu Ars Saltandi Dance & Drama School gehen und weiter mit den Kids vor Ort trainieren.

Wenn ihr auch an einem Workshop in eurer Nähe interessiert seid, dann schreibt uns gerne eine Mail, in dem ihr unser Kontaktformular benutzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.